Bildung

فارسی | العربية

Wussten Sie, dass …

…Bildung die Chance bietet, langfristig mehr Geld zu verdienen?
In Deutschland gibt es nur sehr wenige Arbeitsplätze, für die keine Ausbildung oder Weiterbildung möglich ist. An solchen Arbeitsplätzen, die meistens Aushilfejobs sind, haben Sie wenige Möglichkeiten, sich beruflich weiterzuentwickeln. Deswegen bleibt auch Ihr Gehalt langfristig konstant. Im Gegensatz dazu investieren Sie mit einer Ausbildung 2 bis 3,5 Jahre Zeit, um etwas neues zu lernen und danach die Chance zu haben, einen Job mit mehr Perspektive auszuüben. Gleiches gilt fürs Studium, wobei bei einem Studium in der Regel noch weitere 3 Jahre für den Bachelor und 2 Jahre für den Master anfallen.

…für eine Ausbildung in Deutschland in der Regel kein Schulabschluss notwendig ist?
Formal ist in Deutschland ein Schulabschluss keine Anforderung für eine Ausbildung. Trotzdem gibt es Ausbildungsplätze, bei denen gute Noten oder sogar ein Abitur verlangt werden können. Sollten Sie dieses nicht vorweisen können, können Sie zum Beispiel eine Einstiegsqualifizierung absolvieren, um sich besser auf eine Ausbildungsplatz vorzubereiten.

…Bildung einer der wichtigsten Faktoren auf die Gehaltsentwicklung darstellt?
Arbeitnehmer mit einer Ausbildung, mit Abitur oder Studium verdienen im Durschnitt mehr als Mitarbeitet ohne diese Aus- bzw. Weiterbildung. Zu weiteren Einflussfaktoren aufs Gehalt gehören z.B. die Branche, Region oder Bundesland in Deutschland, die Größe des Unternehmens und Angebot und Nachfrage nach den Qualifikationen auf dem Arbeitsmarkt.

…es keine Altersbegrenzungen für Ausbildung gibt?
In der Regel fängt man mit der Ausbildung nach der 10.Klasse, das heisst mit ungefähr 16 Jahren. Trotzdem ist es möglich, auch später mit der Ausbildung zu starten. Eine Altersdiskriminierung ist in Deutschland nicht erlaubt.

…Frauen und Männer die gleiche Chance auf eine Ausbildung bzw. ein Studium haben?
Jeder Mensch, unabhängig vom Geschlecht, kann sich entscheiden, in welchem Bereich er oder sie sich weiterbilden möchten. So ist es möglich, dass eine Frau Informatikerin oder Mechanikerin wird, genauso wie ein Mann Koch werden kann. Eine Geschlechtsdiskriminierung ist in Deutschland nicht erlaubt.

…es Ausbildungsberufe gibt, bei denen man eine höhere Chance auf einen Ausbildungsplatz hat, als andere?
Während sich für eine Ausbildung zum Baukaufmann, Tierpfleger oder Verkäufer sehr viele Menschen interessieren, gibt es Ausbildungsberufe, bei denen die Nachfrage nicht so groß ist. So ist die Chance einen Ausbildungsplatz als Koch oder Bäcker, Augenoptiker oder Elektroniker, genauso wie Altenpfleger höher.

…es wichtig ist gute Unterlagen für jede Bewerbung (Ausbildungsplatz, Arbeitsplatz, Studium) zu haben?
In Deutschland ist ein strukturierter und übersichtlicher Lebenslauf ein Muss für jede Bewerbung. Dieser enthält in der Regel auch ein Porträtfoto von Ihnen. Genauso wichtig ist ein Anschreiben, das Ihre Motivation für die Stelle/für die Firma erklärt. Darüber hinaus sollten Sie, wenn vorhanden, auch Abschlusszeugnisse und Arbeitszeugnisse vorweisen können.

…ein Ausbildungsplatz die Chancen auf positives Asylverfahren erhöht?
Ein Ausbildungsplatz erhöht Ihre Chancen auf Integration in Deutschland. Aus diesem Grund sind die Asylbehörden auch mehr dazu geneigt, Ihren Asylantrag in so einem Fall positiv zu beurteilen.

…gute Deutschkenntnisse besonders wichtig sind?
Deutschkenntnisse sind in Deutschland sehr wichtig. Mit einem B2 Deutschniveau sind auch Ihre Chancen, eine Ausbildung anfangen zu können oder einen Arbeitsplatz zu bekommen, wesentlich höher.

Bildung zahlt sich aus…

Gehaltsentwicklung unterschiedlicher Berufsgruppen

CSR_Bildungsfolie_2